Topfit ins Frühjahr – zeigen Sie der Frühjahrsmüdigkeit die kalte Schulter!

Endlich ist der kalte Winter vorbei und das lang ersehnte Frühjahr zeigt sich mit ersten Sonnenstrahlen. Eigentlich ein Grund für gute Laune! Umso mehr wundert es uns, dass wir uns trotzdem oft schlapp, gereizt und müde fühlen. Die Frühjahrsmüdigkeit raubt uns unsere Energie. Jeder zweite in Deutschland ist davon betroffen.

Besonders die Hormone spielen uns im Frühling oft einen Streich. So wird im Winter zum Beispiel vermehrt Melatonin produziert. Melatonin sorgt für einen geregelten Tag-Nacht-Rhythmus und macht uns schläftrig und müde. Im Frühling wird die Melatoninproduktion zurückgefahren und wir erwachen quasi aus dem Winterschlaf. Leider funktioniert diese Umstellung nur zeitverzögert, und das Spüren wir als Frühjahrsmüdigkeit.

Auch der Stoffwechsel muss sich umstellen, denn im Winter ernähren wir uns einseitiger und fetthaltiger als sonst. Diese Angewohnheit stammt noch aus Zeiten in denen es keine Zentralheizungen gab und der Körper mehr Kalorien benötigte, um über den Winter zu kommen. An unserem Bauch, der Hüfte und den Beinen merken wir nun, dass diese Zeiten vorbei sind und wir uns dringend mehr bewegen sollten. Starten Sie doch einfach mal in der Skifahrerhocke beim Zähneputzen in den Tag - 3 Minuten können da am Anfang ganz schön lang sein. Nutzen Sie den Weg zur Arbeit als Spaziergang oder steigen Sie eine Haltestelle früher aus. Setzen Sie ab Morgen den Vorsatz "Treppe statt Aufzug" jetzt wirklich mal um. Nicht nur Ihr Körper, auch Ihre Seele wird es Ihnen danken. Regelmäßige Bewegung steigert Wohlbefinden und Zufriedenheit deutlich mehr als Antidepressiva und andere Medikamente es können.

Die oft einseitige Ernähung im Winter hat außerdem häufig einen Vitaminmangel zur Folge, da Obst und Gemüse in der kalten Jahreszeit regelmäßig zu kurz kommen. Und das, obwohl das Immunsystem sich in einer Hochleistungsphase befindet und dringend Vitamine und Mineralstoffe benötigt. Achten Sie daher im Frühjahr besonders auf eine ausgewogene Mischkosternährung. Hierbei sollten Sie Weißmehl durch Vollkorn ersetzen und auf eine ausreichende Zufuhr an Gemüse achten. Am besten roh. Obst ist auch gesund, hat aber zum Teil im Vergleich zu Gemüse mehr Kalorien und nicht ganz so viele Vitamine.
Stärken Sie sich schon morgens mit einem gesunden Frühstück und achten Sie darauf regelmäßig drei Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen. Auf das Frühstück sollten hierbei besonderes Augenmerk gelegt werden, denn immerhin hat der Körper gerade eine "Fastenzeit" von zwölf Stunden hinter sich und braucht eine ausgewogene Nahrungsgrundlage, um für die nächsten Stunden leistungsfähig zu sein.
Empfehlenswert ist ein vollwertiges Müsli oder eine Vollkornbrotmahlzeit. Dazu gehört auch eine Portion Milch oder Joghurt. So versorgen Sie sich mit den sogenannten komplexen Kohlenhydraten und Eiweiß. Dies führt zu einem allmählichen Anstieg des Blutzuckerspiegels, der auch nur langsam wieder abnimmt. Sie haben eine konstante Energiezufuhr und sind bis zum Mittag gleichmäßig leistungsfähig und fit.
Achten Sie außerdem auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und trinken viel Mineralwasser, ungesüßte Tees sowie Obst- und Gemüsesaftschorlen. Und denken Sie daran, dass Auge trinkt mit, aus einem schönen Glas schmeckt es gleich viel besser.

Und was wir nach der langen dunklen Winterzeit auch so dringend benötigen ist Licht. Statt sich zu Hause zu verkrümeln, sollte man raus an die frische Luft gehen. Bewegung an der frischen Luft regt zudem den Kreislauf an und stärkt das Immunsystem. Sauerstoff und Licht gibt es gratis dazu. Das Sonnenlicht unterstützt unseren Körper zudem bei der Anpassung an die neue Jahreszeit und bei der Versorgung mit Vitamin D. Das Sonnenlicht steuert die hormonellen Vorgänge in Ihrem Körper, verbessert die Schlafqualität und die Stimmung. Halten Sie also bei jeder Gelegenheit mal für einen Moment ihr Gesicht in die Sonne und nehmen Sie das warme Licht in sich auf. Speichern Sie diesen schönen Moment und rufen ihn sich immer wieder in Erinnerung. So verfliegt die schlechte Laune und Sie können energiegeladen und fröhlich den Frühling genießen!

Kontakt

PRAXIS DR. MED. LUTZ LÜHRS
0611 847 27440
www.hausarztpraxis-wiesbaden.de